Zehn Analysten beobachten die DEUTZ-Aktie

Zum Jahresende 2018 beobachteten zehn Banken und Wertpapierhäuser die DEUTZ-Aktie: Baader Bank, Bankhaus Lampe, Berenberg, Commerzbank, DZ Bank, HSBC Trinkaus & Burkhardt, Kepler Cheuvreux, Metzler, M.M. Warburg und Quirin Bank.

Weitere Informationen sind auf unserer Homepage www.deutz.com im Bereich Investor Relations zu finden.

Sie wünschen darüber hinaus Informationen?

Dann besuchen Sie uns im Internet oder rufen Sie uns an:

Investor Relations

Telefon +49 221 822 36 00
Fax +49 221 822 15 36 00
E–Mail ir(at)deutz.com
Website www.deutz.com