DEUTZ-Konzern: Kennzahlenüberblick

in Mio. €      
  2018 2017 6) Veränderung in %
Auftragseingang 1.952,6 1.556,5 25,4
Absatz (in Stück) 214.776 161.646 32,9
Umsatz 1.778,8 1.479,1 20,3
EBITDA 161,4 237,3 –32,0
EBITDA (vor Sondereffekten) 161,4 133,2 21,2
EBIT 82,0 143,8 –43,0
EBIT (vor Sondereffekten) 82,0 39,7 106,5
EBIT-Rendite (in %) 4,6 9,7
EBIT-Rendite (vor Sondereffekten, in %) 4,6 2,7
Konzernergebnis 69,9 118,5 –41,0
Konzernergebnis (vor Sondereffekten) 69,9 33,0 111,8
Ergebnis je Aktie (in €) 0,58 0,98 –40,8
Ergebnis je Aktie (vor Sondereffekten in €) 0,58 0,27 114,8
Dividende je Aktie (in €) 0,15 0,15 0,0
Bilanzsumme 1.249,3 1.198,2 4,3
Anlagevermögen 506,2 519,3 –2,5
Eigenkapital 619,1 584,3 6,0
Eigenkapitalquote (in %) 49,6 48,8
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 97,5 112,7 –13,5
Free Cashflow 1) 14,5 82,5 –82,4
Nettofinanzposition 2) 93,7 98,2 –4,6
Working Capital 3) 276,2 222,2 24,3
Working Capital-Quote 4) (Durchschnitt, in %) 15,8 13,4
Investitionen (nach Zuschüssen) 59,1 54,7 8,0
Abschreibungen 79,4 93,5 –15,1
Forschung und Entwicklung (nach Zuschüssen) 5) 85,0 67,0 26,9
davon aktiviert 21,0 17,5 20,0
Mitarbeiter 7) (Anzahl zum 31. Dezember) 4.645 4.154 11,8

1) Free Cashflow: Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit und aus Investitionstätigkeit abzüglich Zinsausgaben.
2) Nettofinanzposition: Zahlungsmittel und -äquivalente abzüglich kurz- und langfristiger zinstragender Finanzschulden.
3) Working Capital: Vorräte zuzüglich Forderungen aus Lieferungen und Leistungen abzüglich Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen.
4) Working Capital-Quote (Durchschnitt, in %): Working Capital als Durchschnitt der letzten vier Quartalsstichtage zum Umsatz der vergangenen zwölf Monate.
5) Investitionen: Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte ohne Aktivierung F&E.
6) Angepasst infolge der Wertkorrekturen beim Joint Venture DEUTZ Dalian. Siehe hierzu Erläuterungen im Anhang.
7) Im Sinne der besseren Lesbarkeit verwenden wir im Geschäftsbericht durchgängig den Begriff »Mitarbeiter«. Damit meinen wir selbstverständlich alle unsere Mitarbeiter jeglichen Geschlechts.