Umfassende Transparenz und aktive Investor Relations

Kern einer vorbildlichen Corporate Governance ist die ­transparente Darstellung von Entwicklungen und Entscheidungen im ­Unter­nehmen. Der stete und offene Dialog mit allen beteiligten Akteuren sichert das Vertrauen in das Unternehmen und ­seine Wert­schöpfung. So legt DEUTZ größten Wert auf eine zeitnahe, gleichzeitige und ­identische Information aller relevanten Zielgruppen.

Dieses Ziel erreichen wir über diverse Medien. Über die Geschäftsentwicklung und wesentliche Veränderungen berichtet die DEUTZ AG viermal pro Jahr im Geschäftsbericht, im Zwischenbericht sowie in den Zwischenmitteilungen. Der Zwischenbericht und die Zwischenmitteilungen werden binnen 45 Tagen nach Ende des Berichtszeitraums, der Geschäftsbericht wird binnen 90 Tagen nach dem Ende des Geschäftsjahres ­öffentlich ­zugänglich gemacht. Der stete Kontakt zu Investoren und ­Analysten erfolgt über regelmäßige Investor-Relations-Aktivitäten. Neben der ­jährlichen Analystenkonferenz zum Konzernabschluss finden anlässlich der Veröffentlichung des Zwischenberichts bzw. der Zwischenmitteilungen Telefonkonferenzen für Analysten und ­institutionelle Investoren statt. Die ordentliche Hauptversammlung findet üblicherweise in den ersten fünf Monaten eines Geschäftsjahres statt. Abwesende Aktionäre können ihr Stimmrecht durch Bevollmächtigte oder Stimmrechtsvertreter ausüben lassen.

Umfassende Informationen zu DEUTZ bietet zudem die Internetpräsenz: unter www.deutz.com sind Geschäfts- und Zwischen­berichte, Zwischenmitteilungen, Presse- und Ad-hoc-Mitteilungen, Analystenempfehlungen sowie Investor ­Relations-Präsentationen der DEUTZ AG zu finden, während der Online-­Finanzkalender auf aktuelle Termine hinweist. Ebenso ist die Satzung der ­Gesellschaft online abrufbar. Für einen bestmöglichen, auch ­international ­freien Zugang zu wesentlichen ­Unternehmensnachrichten und ­-informationen werden nahezu alle Beiträge sowohl in ­deutscher als auch in englischer Sprache zur Verfügung gestellt. Über die ­turnusgemäßen Veröffentlichungen hinaus informiert die DEUTZ AG über nicht öffentlich bekannte Umstände, die ­geeignet sind, den Kurs der DEUTZ-Aktie im Falle ihres ­Bekanntwerdens erheblich zu beeinflussen. Damit entspricht die ­Berichter­stattung sowohl den gesetzlichen Regelungen als auch den Richtlinien des DCGK.