Beschaffung

Die anhaltend starke Nachfrage nach Motorenkomponenten im Bereich Medium und Heavy Duty sowie der hohe Auftragsbestand bei DEUTZ wurden im Berichtsjahr durch die DEUTZ-Lieferanten gut bewältigt. Wie im Vorjahr war die Engpasssteuerung ein wichtiges Einkaufsthema und konnte durch Präventivmaßnahmen gut gemanagt werden.

Um den erhöhten Bedarf an Kurbelgehäusen und Zylinderköpfen zum Jahresbeginn abdecken zu können, haben wir frühzeitig eine ausreichende und fristgerechte Belieferung sichergestellt.

Ein Sonderthema war im Berichtsjahr die Belieferungsproblematik mit der Neue Halberg-Guss angesichts des dortigen mehrwöchigen Streiks. Hier wurde Anfang Dezember eine nachhaltige Lösung gefunden, um eine stabile Versorgungslage für die kommenden Jahre zu gewährleisten. Die neuen Eigentümer des Unternehmens werden hinsichtlich des Erwerbs der relevanten Produktionsanlagen und Grundstücke an den betroffenen Standorten Saarbrücken und Leipzig durch den DEUTZ-Konzern in Form einer Teilfinanzierung aktiv unterstützt.

Trotz der vielen Neuteile in der DEUTZ-Produktion und der temporären Kapazitätsengpässe im Berichtsjahr haben wir insbesondere durch präventive Qualitätsmaßnahmen wie Audits vor Ort und durch Produktqualitätsvorausplanung (APQP) 1) die Anlieferqualität deutlich verbessert.

Rohstoffpreise weiter leicht steigend

Die Rohstoffpreise für Gussschrott, Eisen und Stahl sind im ersten Halbjahr 2018 noch einmal moderat gestiegen. In der zweiten Jahreshälfte war jedoch eine leichte Konsolidierung zu verzeichnen.

Beschaffung auf Bezug neuer innovativer Produkte vorbereitet

Durch den wachsenden Motorenbaukasten mit innovativen Antriebskonzepten wie Gasmotoren, Bi-Fuel, Hybridanwendungen und rein elektrischen Antrieben intensivieren sich die Aktivitäten und Herausforderungen bezüglich Lieferantensuche, -auswahl und -nominierung.

Wo wirtschaftlich sinnvoll, wechseln wir auf eine Zwei-Lieferanten-Strategie, um unseren Wachstumskurs zu untermauern. Daneben optimieren wir unser Lieferantenportfolio auch aus geografischer Sicht.

Der Einkauf unterstützt ebenfalls die neue Drei-Säulen-Wachstumsstrategie der DEUTZ AG in China. Eingebettet in die Planung der China-Strategie wurde die Einkaufsstrategie hierfür entwickelt, und die ersten Schritte sind bereits umgesetzt. Dazu zählt unter anderem die Etablierung eines lokalen Einkaufs in China.

1) Anerkannte Qualitätsvorausplanungsmethode, mit der Lieferanten in der Projektphase eng und methodisch betreut werden.