Absatz, Umsatz

Das DEUTZ-Motorengeschäft wird 2019 von dem marktseitig weiterhin hohen Kundenbedarf auf hohem konjunkturellen Niveau profitieren. Der Jahresbeginn 2019 ist geprägt durch einen hohen Auftragsbestand, der insbesondere mit Blick auf das erste Halbjahr das Geschäft zu großen Teilen absichern dürfte. Insgesamt erwarten wir nach einer sehr guten konjunkturellen Entwicklung im Jahr 2018 für 2019 ein moderateres Wachstum. Wir erwarten zudem keine wesentlichen Vorzieheffekte mehr durch den Emissionswechsel in der Europäischen Union zum 1. Januar 2019 (EU Stufe V).

Im Servicegeschäft rechnen wir mit einer Fortsetzung der positiven Umsatzentwicklung aufgrund verschiedener Serviceinitiativen.

Insgesamt gehen wir für das Geschäftsjahr 2019 von einem Umsatzanstieg auf > 1,8 Mrd. € aus, der von allen Segmenten getragen wird.

Die Prognose ist naturgemäß mit einer großen Unsicherheit behaftet. Insofern bleiben eine hohe Flexibilität und eine kompetitive Kostenstruktur in unserem Geschäft entscheidende Wettbewerbsfaktoren.