Working-Capital-Quote, Free Cashflow und Eigenkapitalquote

Bei der Working-Capital-Quote rechnen mit einer Erhöhung auf rund 16 bis 17 %. Der Free Cashflow wird stark von der Entwicklung des Working Capitals abhängen. Wir rechnen angesichts des geplanten Working-Capital-Aufbaus mit einem mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. Darüber hinaus wird der Free Cashflow im Jahr 2019 durch die letzte Kaufpreisrate für den Grundstücksverkauf unseres früheren Standorts Köln-Deutz beeinflusst sein.

Die Eigenkapitalquote, die derzeit 49,5 % beträgt, soll auch weiterhin deutlich über 40 % liegen. Die gute Eigenkapitalausstattung macht uns in einem volatilen Marktumfeld unabhängiger von den Kapitalmärkten.